Ausschreibung 2021


Für unseren „Pädagogischen Medienpreis“ können Anbieter, Verlage und Entwicklerstudios – ebenso wie Eltern und Fachkräfte – digitale Produkte für Kinder und Jugendliche vorschlagen, die Sie als besonders empfehlenswert erachten. Mit unserer Auszeichnung prämieren wir pädagogisch wertvolle Medienprodukte, also Kreativ-Angebote und Edutainment-Produkte, die Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit nutzen.

Für den Medienpreis 2021 berücksichtigen wir Produkte, die zwischen September 2020 und August 2021 erschienen sind bzw. erscheinen werden. Die Auszeichnungen werden in zwei Kategorien vergeben: für Kinder (2 bis 11 Jahre) und für Jugendliche (ab 12 Jahren).

Informationen für Einreichende

Der Pädagogische Medienpreis wird vergeben vom „SIN – Studio im Netz e.V.“, einer gemeinnützigen medienpädagogischen Facheinrichtung aus München. Unser Preis stellt eine unkommerzielle und unabhängige Auszeichnung dar, die Teilnahme am Auswahlverfahren ist daher mit keinerlei Gebühren verbunden. Über die Auswahl der prämierten Titel entscheidet eine fachkundige Jury.

Wenn Sie als Firma kostenpflichtige Apps oder Online-Veröffentlichungen einreichen, übermitteln Sie uns bitte im Vorschlagsformular zwei Promo-Codes für die vorgeschlagenen Produkte.

Sofern Sie Datenträger einreichen möchten, senden Sie diese in zweifacher Ausführung an:
SIN – Studio im Netz e.V.
Pädagogischer Medienpreis 2021
Heiglhofstr. 1
81377 München

Die Einsendefrist für den Medienpreis 2021 endet am 31. Juli 2021.

Auf unseren Seiten finden Sie detaillierte Informationen zur Konzeption des Preises sowie eine Übersicht über die bisherigen Gewinner.
Für weitere Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Preisverleihung

Die Preisverleihung wird am 04. November 2021 stattfinden. Ob wir die Veranstaltung digital oder vor Ort im Münchner Kulturzentrum Gasteig realisieren können, wird sich noch zeigen.
In jedem Fall würden wir uns freuen, Sie in diesem Jahr begrüßen und auszeichnen zu dürfen.

Hier finden sie die Rückblicke auf die Preisverleihungen 2020 und 2019.

Nun sind wir gespannt auf Ihre Vorschläge und Einreichungen!